Ikea Matratzen Test & Erfahrungen

Ikea ist ein internationaler Einrichtungskonzern, der im Jahre 1943 von dem Schweden Ingvar Kamprad in seinem Herkunftsland gegründet wurde. Heute hat das Unternehmen im holländischen Leiden seinen Firmensitz. Neben Möbeln und Innenausstattungen besitzt Ikea auch seit einigen Jahren Matratzen im Angebot. Hier verstärkt das Unternehmen kontinuierlich die Angebotspalette, bei denen es sich in erster Linie um Eigenproduktionen handelt.
Ikea wirbt damit, Matratzen anzubieten, die jedem Anspruch und Geldbeutel gerecht werden. Einige Modelle sind wirklich empfehlenswert, wie Erfahrungen und der Matratzen Test zeigen. So besitzen einige Ikea-Matratzen sogar hervorragende Bewertungen von Stiftung Warentest. Weitere Tests und Erfahrungen geben Aufschluss darüber, was den Käufer von Matratzen bei Ikea erwartet und welche Angebote erwähnenswert sind.

Ikea Matratzen Test 2017

Morgedal

Bei der Morgedal Ikea-Matratze aus Schaumstoff sorgen spezielle Komfortzonen für eine punktgenaue Stützung des Körpers und vermindern den Aufliegedruck im Hüft- und Schulterbereich. Sie besitzt eine verstärkte Schicht für einen hohen Liegekomfort. Die Matratzenstärke beträgt 18 Zentimeter.
Der Bezug wurde aus Polyester und Baumwolle gefertigt. Er ist abnehmbar und bei 60 Grad Celsius waschbar. Praktische Tragegriffe ermöglichen ein leichtes Umwenden der Morgedal Ikea-Matratze.

Malfors

Bei der Malfors Matratze von Ikea handelt es sich um eine hochwertige Schaumstoffmatratze, welche insbesondere für die Ansprüche von Kindern entwickelt wurde und sich auch hervorragend als Gästematratze für die gelegentliche Nutzung eignet. Gefertigt ist sie aus reinem Schaumstoff. Der Bezug ist abnehmbar, bei 60 Grad Celsius waschbar und mit einem kindersicheren Reißverschluss ausgestattet, der keine Kleinteile aufweist, welche die Kindesgesundheit gefährden könnten. Der Matratzendrell besteht aus 64 Prozent Polyester sowie 36 Prozent Baumwolle. Ein Komfortmaterial aus wattiertem Polyester sowie ein Vlies aus Polypropylen sorgen für einen hohen Liegekomfort.

Malvik

Die Malvik Matratze aus dem Hause Ikea ist in zwei Härtegrade „fest“ und „mittelfest“ erhältlich. Sie weist eine Höhe von 14 Zentimeter auf und besteht aus Schaumstoff, der eine gleichmäßige Körperstützung bietet. Der Matratzenkern ist aus Polyether gefertigt und präsentiert sich mit einem Raumgewicht von 28 Kilogramm pro Kubikmeter. Eine Polyester-Wattierung ist als Bezug abnehmbar und bei 60 Grad Celsius waschbar. Der Matratzendrell weist eine Beschaffenheit aus 64 Prozent Polyester sowie 36 Prozent Baumwolle auf. Zusätzlich ist ein Futter aus Polypropylen-Vlies in der Malvik-Matratze integriert.

Myrbacka Memoryschaum

Die Myrbacka Memoryschaum-Matraze zeigt sich im Vergleich zu der gleichnamigen Latex-Matratze weicher in der Beschaffenheit und unterscheidet sich dadurch, dass sie über dem Latexkern eine Memoryschaum-Schicht besitzt. Diese überzeugt durch die Eigenschaft, sich die Körperformen zu „merken“ und sich dementsprechend optimal ergonomisch diesen anzupassen.
Der atmungsaktive Matrazendrell absorbiert zuverlässig Feuchtigkeit. Der Bezug besteht aus 64 Prozent Polyester und 36 Prozent Baumwolle.

Myrbacka Latex

Von Stiftung Warentest wurde die Myrbacka Latex Matratze von Ikea im Jahre 2014 mit einer Note von 2.6 und einem Testurteil „gut“ beurteilt. Diese Latex-Matratze ist 24 Zentimeter hoch und eignet sich damit auch für Bockspringbetten. In ihrer Basis ist diese Matratze recht steif und schwer, was sie weniger für verstellbare Lattenroste nutzen lässt.
Ihr Bezug ist abnehmbar, bei 60 Grad Celsius waschbar und besteht aus 64 Prozent Polyester sowie 36 Prozent Baumwolle. Sie überzeugt durch eine hohe Robustheit, die sich vor allem in einer Langlebigkeit von mindestens 10 Jahren zeigt.

Morgongava

Auf einer Morgongava Ikea-Matratze liegt es sich auf einem Matratzenkern aus 85 Prozent Naturlatex (Kautschuk) und 15 Prozent synthetischen Latexanteilen. Die Matratze zeigt sich recht unnachgiebig, wobei eine extra starke Schicht aus Komfortmaterial mit Lammwolle, für die bequeme Nachtruhe sorgt. Dieses, wie auch der Matratzendrell aus 100 Prozent Baumwolle, absorbiert Feuchtigkeit zuverlässig. Die Morgongava Ikea-Matratze eignet sich für Hausstaub-Allergiker.

Moshult

Als ein preiswertes Schaumstoffmodell präsentiert sich die Moshult Matratze aus dem Hause Ikea. Konzeptioniert ist sie vorrangig für Erwachsene mit leichtem Körpergewicht und Kinder. Ihr Härtegrad bewegt sich in der mittelfesten Region. Der elastische Schaumstoff besticht mit eine guten Atmungsaktivität. Die Matratze ist lediglich zehn Zentimeter hoch und besitzt einen abnehmbaren Bezug, der einen kindersicheren Reißverschluss aufweist und bis zu 60 Grad Celsius gewaschen werden kann. Der Matratzendrell ist aus 64 Prozent Baumwolle sowie 36 Prozent Polyester gefertigt. Ein Vliesstoff aus Polypropylen macht eine zusätzliche Fütterung aus, während eine Wattierung aus Polyester für einen angenehmen Schlafkomfort sorgt.

Hövag

Bei der Hövag Ikea-Matratze handelt es sich um ein Tonnentaschenfeserkern-Modell mit einem Matratzendrell aus 64 Prozent Polyester und 36 Prozent Baumwolle. Die Tonnentaschenfederkerne sorgen für eine optimale Druckverteilung des gesamten Körpers und bestechen durch eine punktgenaue Reaktion. Sie weist ein Komfortmaterial aus Polyether mit einer Raumdichte von 25 Kilogramm pro Kubikmeter sowie eine Wattierung aus Polyester und ein Futter-Vlies aus Polypropylen auf. Die Matratze zeigt sich als ein Modell, das für Hausstaub-Allergiker geeignet ist.

Hamarvik

Als eine Bonnell-Federkernmatratze hat Ikea das Hamarvik-Modell im Angebot. Diese Matratze zeigt sich in einem mittelfesten Härtegrad und besitzt einen Matratzendrell aus 64 Prozent Polyester und 36 Prozent Baumwolle an der Oberseite sowie an den Seiten. Die Unterseite besteht aus 100 Prozent Polyester.
Bei den Federkernen handelt es sich um Stahlprodukte, die im Gegensatz zu Taschenfederkernmatratzen nur lose miteinander verbunden sind. Polyether und eine Polyesterwattierung machen das Komfortmaterial aus und verleihen der Matratze eine weiche Liegefläche.

Hesseng

Bei dem Hesseng Ikea-Modell handelt es sich um eine 25 Zentimeter hohe Taschenfederkernmatratze, die aus zahlreichen Naturmaterialien wie Rosshaar, Kokos, Latex, Wolle, Baumwolle und Lyocell hergestellt ist. Sie weist 187 Federn aus Stahl pro Quadratmeter auf und besitzt fünf Zonen.
Für einen hohen Liegekomfort sorgt eine Polylaktidfaserwattierung sowie 85 Prozent Naturlatex, das sehr formbeständig und strapazierfähig ist. Der Matratzendrell besteht aus 52 Prozent Baumwolle, 30 Prozent Lyocell sowie 18 Prozent Leinen. Diese Matratze ist als eine preisgünstige Komfortmatratze empfehlenswert.

Hyllestad

Als eine Tonnentaschenfederkernmatratze präsentiert sich das Hyllestad-Matratzen-Modell. Die Federn sind in Taschen eingenäht und gewährleisten auf diese Weise eine punktgenaue Druckverteilung des Körpergewichts und eine ergonomische Anpassung an die Körperform.
Der Matratzendrell weist eine Beschaffenheit aus 64 Prozent Polyester und 36 Prozent atmungsaktiver Baumwolle auf. Eine aus Polyester gefertigte Füllung und Polsterung steigert den Liegekomfort ebenso, wie eine Polyesterwattierung und synthetisches Latex. Leider ist der Bezug nicht waschbar.

Hokkasen

Als ein Modell der Minitaschenfedermatrazen gliedert sich das Hokkasen Matratzen-Modell ein. Sie zeigt sich mit einem straffen Liegegefühl, das sich unter anderem aus einer über die Taschenfedern gezogene Latexschicht ergibt. Diese ist aus 20 Prozent Naturlatex sowie 80 Prozent synthetischem Latex hergestellt.
Die Matratze überzeugt mit einer punktgenauen Druckverteilung.
Die Hokkasen-Matratze von Ikea weist ein aus Polyether-Komfortmaterial auf, das über ein Raumgewicht von 28 Kilogramm pro Kubikmeter besitzt. Der Matratzendrell besteht aus 64 Prozent Baumwolle sowie 36 Prozent Polyester. Eine Polyesterwattierung sorgt für ein weiches Liegegefühl.

Test Fazit zu Ikea Matratzen

Die Ikea Matratzen zeichnen sich durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus und bieten Matratzen zu nahezu Discounter-Preisen an, ohne dass Kunden auf Qualität verzichten müssen. Zudem weisen die Artikelbeschreibungen bereits darauf hin, ob sich eine Matratze für den normalen Gebrauch oder eher für die gelegentliche Nutzung, wie beispielsweise für Gästebetten oder aber für leichtgewichtige Personen wie Kinder, anbieten. Auf diese Weise wird die Kaufentscheidung vereinfacht und der Kunde weiß von vornherein, welcher Qualitätsstandard ihn erwartet.
Die Beratung ist außerordentlich gut in den Filialen, allerdings gibt die Online-Beratung ebenso Grund zur Kritik wie auch die Produktbeschreibungen. Diese beinhalten lediglich die wichtigsten Haupteigenschaften. Doch diese reichen in den meisten Fällen in Kombination eines Ikea-Matratzen-Ratgebers dazu aus, um sich für einen Kauf zu entscheiden, da bei den günstigen Discounter-Preisen kaum etwas falsch zu machen ist.
Alles in Allem bietet Ikea ein Matratzensortiment für echte Sparfüchse, wobei allerdings stets bedacht werden soll, dass hier nicht alle gängigen Matratzenmaßen erhältlich sind.

Filialenanzahl und Lage

Im pfälzischen Kaiserslautern wurde erst im Jahre 2015 das fünfzigste Ikea Einrichtungshaus in Deutschland eröffnet. In Österreich befinden sich Warenhausfilialen in Graz, Haid bei Linz, Innsbruck, Klagenfurt am Wörthersee sowie in Salzburg, Vösendorf bei Wien und selbstverständlich im Wiener Bezirk.
In der Schweiz sind neun Filialen vorhanden, die alle Matratzen anbieten. International ist Ikea mit 315 Einrichtungshäusern in 27 Ländern präsent und ist damit eines der größten Einrichtungskonzerne weltweit.
Da Ikea sehr viel Wert auf eine gute Erreichbarkeit ihrer Filialen legt, sind ihre Standorte in der Regel immer intelligent gewählt. Sie befinden sich überwiegend nahe von Autobahnzubringern, sodass die Einrichtungshäuser auch bequem von außerhalb der jeweiligen Stadtgrenzen erreicht werden können. Vertreten sind sie zudem meist in beziehungsweise nahe der Ballungsgebiete von Großstädten. Auf diese Weise sichern sie sich einen Standort, an dem sie Hunderttausende von potenziellen Kunden ansprechen können.
Zudem wird ein Online Shop betrieben, der das bequeme Bestellen per Internet erlaubt.

Matratzen Auswahl bei Ikea

Die Auswahl an Matratzen ist umfangreich, wenngleich sich diese überwiegend auf Eigenproduktionen bezieht. Zu finden sind bei Ikea Marken wie unter anderem BEDDINGE, PIXBO, LYCKSELE sowie IKEA PS. Die Auswahl erstreckt sich über Kinder- und Gästebett-Matratzen, Bettsofa-Matratzen und selbstverständlich Bettmatratzen in den verschiedensten Größen und Höhen, die auch für Bockspringbetten geeignet sind. Allerdings beginnen die Matratzengrößen im Online Shop erst bei eine Breite von 120 Zentimeter und reichen über die Längen von 160 Zentimeter, 188 Zentimeter und 200 Zentimeter bis zu 205 Zentimeter. Matratzen für überlange Betten von 220 Zentimeter sind derzeit nicht im Angebot enthalten, da sich das Matratzenangebot in der Regel auf die Maßen der Ikea-Bettenangebote bezieht, die üblicherweise keine gängigen Abmessungen aufweisen.
Dafür können die Ikea Matratzen-Angebote preislich überzeugen. Hier werden keine wirklich teuren Matratzen angeboten, denn die Preisspanne zieht sich von weit unter 100 Euro für Bettsofa- sowie Kinderbett-Matratzen bis maximal 200 Euro für Matratzen mit Latex-Anteilen.

Beratung beim Kauf einer Matratze bei Ikea

Insbesondere beim Kauf einer Matratze legt Ikea einen schwerpunkt auf die Beratung. Diese ist allerdings meist nur in einer der Filialen wirklich überdurchschnittlich gut. Die Mitarbeiter in der Matratzen-Abteilung sind fachlich gut geschult und können auf jegliche Fragen kompetente Antworten liefern. Manchmal muss mit einer kleinen Wartezeit gerechnet werden, bis ein Mitarbeiter für eine Beratung zur Verfügung steht, doch diese ist es aufgrund der hohen Mitarbeiter-Fachkompetenz wert.
Im Online Shop unter www.ikea.de hingegen trifft man erst einmal nur auf ein allgemeines Service-Center, das unter der Telefonnummer 061 92 / 93 99999 erreichbar ist. Wirkliche Experten für den Matratzenbereich sind nicht stets verfügbar. Hier bietet es sich an, per E-Mail mit dem Ikea Online Shop in Verbindung zu treten und auf diesem Wege Fragen zu stellen.
Man kann auch per E-Mail um eine persönliche Experten-Beratung per Telefon bitten, für die dann ein Termin vereinbart wird. Oft werden Kunden zurückgerufen und sparen sich damit die Telefonkosten. Per E-Mail ist Ikea unter kontakt.de@ikea.com anzuschreiben.
Online wird ein Kontaktformular zur Verfügung gestellt. Auch hier können Fragen gestellt werden. Die Antworten auf Kontaktformulare sowie auf eine E.Mail erfolgen in der Regel innerhalb von 24 Stunden, sofern es sich beim Folgetag um einen Werktag handelt.

Wer sich online für eine Matratze entscheidet beziehungsweise sich zwischen verschiedenen Matratzen nicht entscheiden kann und eine persönliche Beratung wünscht, kann zudem mit den Daten der jeweiligen Produktartikel den Beratungsservice des nächstgelegenen Ikea-Warenhaus in Anspruch nehmen. Die Online-Website besitzt im oberen Bereich eine Schnellmenüleiste, in der „FAQ und Kontakt“ zu sehen ist. Hierunter befindet sich unter anderem auch ein Filialfinder, der für den interessierten Kunden die nächstgelegene Filiale ermittelt.
Eine weitere „Beratung“ kann im „Matrazen-Ratgeber“ gefunden werden. Hier wird expliziert erklärt, welcher Matratzentyp für welchen Anspruch geeignet ist.
Ein Kritikpunkt fällt auf die Produktbeschreibungen im Online Shop. Diese beinhalten keine detaillierte Angaben zum Produkt, sodass für viele potenzielle Kunden sicherlich eine Beratung wichtig ist.